Anime ist mehr als Zeichentrickfilm

Sie kennen wahrscheinlich die bekannten japanischen Zeichentrickserien, die sogenannten Anime, die international Erfolge gefeiert haben, wie zum Beispiel; Pokemon, welches von einem Kinderspiel für den Game Boy adaptiert wurde, Dragon Ball, den besonders Jungen gerne schauen wegen der aufregenden Kampfszenen, Sailor Moon, die Kult Anime Serie für Mädchen in der sie endlich gegen das Böse kämpfen und siegen, und natürlich die zahlreichen Ghibli Filme. Für viele Menschen in- und außerhalb von Japan sind Anime aber mehr als nur Zeichentrickfilme, sie sind ein liebgewonnenes Hobby und wichtiger Teil ihrer Kultur, aber auch ihrer Wirtschaft.1444014275-106dee95104209bb9436d6df2b6d5145

In Japan wachsen die ganz kleinen Kinder schon mit Anime auf, genauso wie im Westen Disney Figuren allgegenwärtig sind. Wenn sie dann im Grundschulalter sind schauen sich Mädchen oft die typischen Romantik Anime an, die ‘Shoujo’ Anime, übersetzt heißt, das so viel wie ‘Junge Mädchen’ – während Jungen Anime über Sport, Abenteurer oder Roboter schauen, ‘Shounen’ Anime, Sie können erahnen, übersetzt heißt das so viel wie ‘Junge Jungen’. Die Anime Fanatiker gibt es auch, die nennt man ‘Otaku’, übersetzt Nerd.

Die größten Kinoschlager in Japan sind nicht selten Anime Filme, ob One Piece oder Ghibli, beide Marken erfreuen sich über großer Beliebtheit und werden von Fans als auch ganzen Familien gerne geschaut. Gerade One Piece ist einer der bekanntesten Fernsehserien, geschweige denn Anime Serien, aller Zeiten. Die erste Episode wurde im Jahre 1998 ausgestrahlt, und wird seitdem ohne Unterbrechung einmal wöchentlich weiter produziert und ausgestrahlt. Sie wurde vom gleichnamigen Manga adaptiert, dass über 40 Millionen Exemplare Weltweit verkauft hat, und es liegt immer noch kein Ende in Sicht. Die Serie ‘Sazae-san’ ist mit über 2200 Episoden übrigens die offiziell längste Anime-Serie Japans.

Studio Ghibli, welches von Hayao Miyazaki in 1985 gegründet wurde, machte Filme wie ‘Chihiros Reise ins Zauberland’, nicht nur erfolgreich im Kino, er gewann außerdem einen Oscar in der Kategorie ‘Bester Animierter Spielfilm’ in 2003 und wurde weltweit für seine innovative Geschichte gelobt. Damit ist Ghibli etwas gelungen, was sonst keinem anderen Japanischen Animationshaus gelungen ist.