Ostasien, Korea entdecken

Eins der kleinsten Länder Asiens, neben Laos und Taiwan. Korea ist nach dem zweiten Weltkrieg, 1948, in zwei geteilt worden, zwischen dem kommunistischen Nordkorea, welches an China grenzt, und dem liberalen Südkorea, das stets die USA als Partner hatte. Obwohl aus kulturellem Sichtpunkt gesehen, Korea viel mit China gemeinsam hat, wie zum Beispiel dem Daoismus, Konfuzianismus und Buddhismus, hat sich vieles in den letzten hundert Jahren geändert. Da Korea ein relativ kleines Land ist, wurde es oft in Kriege verwickelt und von anderen Länder besetzt. Zum Teil von der Mongolei, China, und in jüngster Geschichte von Japan. Mit Letzteren hat Korea immer noch kein gutes Verhältnis, da Japan sich lange Zeit geweigert zu ihren Kriegsverbrechen gegen Korea zu stehen und sich ausführlich zu entschuldigen.julia-roberts-1123541_960_720

Südkoreas Hauptstadt ist Seoul, während Nordkoreas Pjöngjang ist. Im Norden leben schätzungsweise 24 Million Menschen, im Süden liegt die Einwohnerzahl auf über 50 Millionen. Beide Länder nutzen das einzigartige Koreanische ‘Hangul’ Sprach/Schriftsystem um sich zu verständigen, welches im 13. Jahrhundert entwickelt wurde.

Nordkorea wird immer wieder für ihre unterdrückende Regierung kritisiert, unter anderem auch für Atombomben Versuche, und dafür, dass der Regierungschef, Kim Jong-un, sein Volk teilweise verhungern lässt oder in Arbeitslager steckt, und Parteigenossen ohne Gerichtsverhandlungen hinrichten lässt. Südkorea im Gegensatz, hat sich zu einer Wirtschaftsmacht entwickelt, dank Firmen wie Samsung, LG, Hyundai, KIA und ihrer Musik Industrie. K-Pop, Koreanische Pop-Musik, hat sich zu einem weltweiten Phänomen entwickelt, dank bekannter Gruppen wie BigBang, TVXQ, Girls’ Genration oder PSY, TWICE und BTS.

Koreanisches Essen ist typischerweise sehr scharf. Neben Reis- und Nudelgerichten werden gerne Suppen und Kimchi gegessen. Anders als in vielen asiatischen Länder ist koreanisches Besteck, wie Essstäbchen und Löffel, nicht aus Holz sondern Metall. Das Fleisch wird oft klein geschnitten und auf dem Tisch gegrillt, dann in Salatblätter gewickelt und gegessen. Es gibt viele zeremonielle Gerichte, zum Beispiel für Geburtstage, Hochzeiten oder Beerdigungen, besonders wichtig ist Reiskuchen, den es in etlichen Variationen gibt.